BearingPoints ABACUS/Transactions unterstützt Wertpapierfirmen bei der Erfüllung ihrer Meldepflicht gemäß MiFID II/MiFIR

Frankfurt, 11. Mai 2017 – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint, einer der führenden Anbieter von Risk und Regulatory Technology (RiskTech/RegTech), hat ihre etablierte Lösung für transaktionsbasiertes Reporting ABACUS/Transactions um ein MiFIR-Modul zur Erfüllung der Meldevorschriften nach MiFID II/MiFIR erweitert.

Die überarbeitete MiFID-Richtlinie (Markets in Financial Instruments Directive, MiFID II) sowie die zugehörige Verordnung MiFIR (Markets in Financial Instruments Regulation) traten am 1. Juli 2014 in Kraft und kommen ab dem 3. Januar 2018 zur Anwendung. Infolge der Finanzkrise wurde ein neuer Rechtsrahmen geschaffen, um die Transparenzanforderungen unter der bis dato geltenden MiFID I-Richtlinie auszuweiten sowie die Finanzmarktinfrastruktur neu auszurichten und zu stabilisieren. Das transaktionsbasierte Reporting nach MiFIR deckt eine Vielzahl von Finanzprodukten ab und erfordert die Verwendung komplexer Meldelogiken sowie eine Lieferung granularer personenbezogener Daten in Übereinstimmung mit anderen Verordnungen wie z. B. EMIR. Die Meldungen müssen spätestens zum Ende des auf den Transaktionstag folgenden Geschäftstags (t+1) beim Regulierer vorliegen.

Die Vorbereitung auf die Meldung nach MiFID II/MiFIR zählt zu den größten Herausforderungen für meldepflichtige Institute in diesem Jahr, insbesondere vor dem Hintergrund der Komplexität der neuen Verordnung und des engen Umsetzungszeitrahmens. Mit der Erweiterung unserer ABACUS/Transactions-Software um das neue MiFIR-Modul ermöglichen wir unseren Kunden, diese Herausforderung zu meistern. Im Hinblick auf weitere bevorstehende transaktionsbasierte Meldevorschriften, wie beispielsweise die von der ESMA überarbeiteten Technischen Standards (RTS/ITS) für EMIR, SFTR-Reporting und andere, wird es für Firmen unerlässlich, strategisch zu denken und einen ganzheitlichen Blick auf die verschiedenen Verordnungen zu haben. Die Standard-Lösung ABACUS/Transactions bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre transaktionsbasierten Meldepflichten mit einem einzigen Tool zu erfüllen.

Dr. Robert Bosch, Partner bei BearingPoint und Experte im Bereich Financial Services

Durch die flexible Layer-Struktur haben Kunden die Möglichkeit, das MiFIR-Modul separat oder gemeinsam mit anderen ABACUS/Transactions-Modulen zu verwenden. Das Produkt ist seit 2014 im Einsatz und hat durch die EMIR-Meldung (European Market Infrastructure Regulation), die im TR-Modul umgesetzt ist, eine entsprechende Marktreife erreicht. ABACUS/Transactions unterstützt bereits die Meldung nach der kürzlich veröffentlichten Neuauflage des RTS/ITS für EMIR (EMIR II), die ab dem 1. November 2017 verpflichtend sind, sowie die Schweizer Derivatemeldung nach FMIA/FinfraG, die ab dem 1. Oktober 2017 zur Anwendung kommt. Das MMSR-Modul unterstützt Kunden bei der Erfüllung der neuen EZB-Verordnung über Geldmarktstatistiken (Money Market Statistical Reporting, MMSR). Mehr als 15 Prozent der meldepflichtigen Institutionen in der Eurozone reichen ihre MMSR-Produktivmeldung seit dem 1. Juli 2016 mit ABACUS/Transactions erfolgreich ein. In Zukunft wird ABACUS/Transactions Reporting auch die Meldung nach SFTR (Securities Financing Transaction Regulation) unterstützen, das voraussichtlich ab Ende 2018 verpflichtend wird. Somit sind Kunden mit ABACUS/Transactions durchgängig in der Lage, verschiedene transaktionsbasierte Meldepflichten zu erfüllen, ohne ihre Daten mehrfach aufbereiten und anliefern zu müssen. Die Software steht als On-Premise-Lösung sowie als SaaS (Software-as-a-Service) zur Verfügung.

Über BearingPoint RegTech

Mit der Produktlinie RegTech ist BearingPoint ein international führender Anbieter für innovative Lösungen im Bereich Regulatory und Risk Technology (RegTech/RiskTech) sowie für Services für das aufsichtsrechtliche Meldewesen entlang der regulatorischen Wertschöpfungskette.

5.000 Unternehmen weltweit, darunter bedeutende internationale Banken, die Mehrheit der größten Banken Europas, führende Versicherungsunternehmen sowie Zentralbanken und Aufsichtsbehörden vertrauen auf BearingPoints RegTech Produkte und Services.

BearingPoint steht im engen Kontakt mit Regulatoren und trägt als Mitglied von Standardisierungsgremien wie beispielsweise des XBRL Konsortiums aktiv zur Ausarbeitung und Weiterentwicklung von Standards bei. Sein regulatorisches Know-how verbindet BearingPoint mit seiner bewährten, zuverlässigen und zukunftsorientierten RegTech Solution Suite sowie umfassenden Dienstleistungen von Beratung über Schulungen bis hin zu Managed Services.

Produktdemo Toggle

Produktdemo

Wir benutzen reCaptcha um unsere Formulare abzusichern. Das erfordert aktiviertes JavaScript.

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern markierten Felder aus.