Die Verordnung über einen neuen Rahmen zur Festlegung der Eigenkapitalanforderungen für Banken mit notleidenden Krediten (Non-performing loans - NPLs) wurde im Amtsblatt der EU (Official Journal of the European Union - OJEU) veröffentlicht und trat einen Tag später, am 26. April 2019, in Kraft. Basierend auf einer gemeinsamen Definition von NPLs führen die vorgeschlagenen neuen Regeln einen "aufsichtsrechtlichen Backstop" ein, d.h. einem Mindestgeldbetrag, den die Banken zurückstellen müssen, um Verluste abzudecken, die durch zukünftige NPLs verursacht werden, die von der Klassifizierung der NPLs als "unbesichert" oder "gesichert" abhängen und ob die Sicherheiten beweglich oder unbeweglich sind. Die neuen Regeln sollten nicht auf Forderungen angewendet werden, die vor dem 26. April 2019 entstanden sind.

Produktdemo Toggle

Produktdemo

Wir benutzen reCaptcha um unsere Formulare abzusichern. Das erfordert aktiviertes JavaScript.

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern markierten Felder aus.