Der Ausschuss für Finanzstabilität (AFS) - das zentrale Gremium für die makroprudentielle Aufsicht über das Finanzsystem in Deutschland, das sich aus Vertretern des Bundesministeriums der Finanzen, der Deutschen Bundesbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zusammensetzt - hat in seiner Sitzung in Berlin eine Empfehlung an die BaFin verabschiedet, den inländischen antizyklischen Kapitalpuffer (countercyclical capital buffer – CCyB) ab dem dritten Quartal 2019 zu aktivieren und erstmals auf 0,25 Prozent des berechneten Gesamtforderungsbetrags anzuheben. Der AFS verabschiedete auch den sechsten Jahresbericht über seine Tätigkeit an den Deutschen Bundestag, in dem die von ihm im Berichtszeitraum zwischen April 2018 und März 2019 unter dem Aspekt der Finanzstabilität behandelten Themen zusammengefasst sind.
Produktdemo Toggle

Produktdemo

Wir benutzen reCaptcha um unsere Formulare abzusichern. Das erfordert aktiviertes JavaScript.

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern markierten Felder aus.