Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) unterzieht ihre technischen Durchführungsstandards (implementing technical standards - ITS) zur aufsichtsrechtlichen Berichterstattung hinsichtlich des Financial Reporting (FinRep) einer ständigen Prüfung und Überarbeitung. Die ITS tragen zu einer europaweiten Harmonisierung der regulatorischen Anforderungen bei und geben einen detaillierten Überblick in die institutsspezifischen Risikoprofile, indem diese ihre finanziellen Meldepflichten gemäß Artikel 99 der Kapitaladäquanzverordnung (Capital Requirements Regulation - CRR)  erfüllen. Langfristig soll dies die Finanzmarktstabilität verbessern.

Im Verlauf der letzten Jahre erweiterte sich der Gegenstandsbereich der FinRep-Anforderungen nach VO (EU) 2015/534 der Europäische Zentralbank (EZB) von der konsolidierten Ebene der „bedeutenden zu beaufsichtigenden Konzerne“ auf einzelne „bedeutende zu beaufsichtigenden Unternehmen und Tochterunternehmen“. Diese Erweiterung der Berichterstattung ("FinRep Solo") wurde zum 30. Juni 2017 abgeschlossen, als die "weniger bedeutenden" Institute der Berichterstattung durch FinRep unterstellt wurden.

Die jüngsten Änderungen an FinRep - VO (EU) 2017/1443 - sind eine Reaktion auf die sich weiterentwickelnden internationalen Rechnungslegungsgrundsätze, d.h. die Einführung des Konzepts der erwarteten Verluste mit IFRS 9.

Derzeit werden von der Europäischen Kommission Änderungen in Betracht gezogen (EBA/ITS/2019/02), die darauf abzielen, die Berichterstattung über notleidende (non-performing exposures  - NPEs) bzw. gestundete Kredite (forborne exposures – FBEs) zu ändern und zu ergänzen, indem die Berichterstattung über Gewinn- und Verlustposten (insbesondere über Aufwendungen) sowie die Berichterstattung über Leasingverträge gemäß dem neuen IFRS 16 geändert wird.

Eine Herausforderung von FinRep ist das ständig wachsende Datenvolumen. Die andere Herausforderung besteht darin, die Datenqualität in Bezug auf Datenkonsistenz und -verfügbarkeit zu erhalten. Diese Vorschriften erfordern effektive Prozesse und Systemlandschaften sowie die Integration von Reporting und Accounting.

BearingPoint bietet mit Abacus Banking Regulatory eine Meldewesensoftware, die sämtliche Meldeanforderungen aus dem Financial Reporting der EBA und der EZB abdeckt.

Produktdemo Toggle

Produktdemo

Wir benutzen reCaptcha um unsere Formulare abzusichern. Das erfordert aktiviertes JavaScript.

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern markierten Felder aus.