Warum eine rechtzeitige und granulare regulatorische Berichterstattung wichtig ist

Diskontinuitäten im Finanzsektor und regulatorische Reaktionen

Wir stehen derzeit vor einer noch nie dagewesenen globalen Herausforderung durch die COVID-19-Pandemie. Sie betrifft alle Bereiche der Wirtschaft, inklusive dem Finanzsektor. Finanzinstitute sind für das Funktionieren der Wirtschaft und des Finanzsystems unerlässlich. Besonders in diesen unvorhersehbaren Zeiten ist die Gewährleistung der Betriebskontinuität für die finanzielle Stabilität von entscheidender Bedeutung, und die Finanzinstitute müssen sicherstellen, dass geschäftskritische Prozesse und Abläufe mit minimaler Unterbrechung aufrechterhalten werden. Um die Krise erfolgreich zu bewältigen und die Widerstandsfähigkeit zu stärken, ist es wichtig, dass die Finanzinstitute proaktiv agieren und sich schnell an die außergewöhnlichen Umstände anpassen. Daher zielt der Einsatz eines geeigneten Business Continuity Managements (BCM) darauf ab, kritische Funktionen und Infrastrukturen zu identifizieren und notwendige Maßnahmen zu ergreifen, um die Betriebskontinuität zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu verstehen, welche Bedeutung die Daten des regulatorischen Meldewesens für die Verhütung und Bewältigung von Krisen für Gesellschaft und Wirtschaft haben.

Auch wenn die aktuelle COVID-19-Krise neu ist, so sind alle Krisen durch eine Gemeinsamkeit gekennzeichnet: In Krisensituationen herrscht Unklarheit über den erforderlichen Informationsbedarf. Während der Finanzkrise 2008 wurde deutlich, dass der Einblick in einzelne Banken und auf Finanzmärkte insgesamt unvollständig war und entscheidende Informationen fehlten. Es lässt sich seitdem feststellen, dass die Baseler Reformen und ihre jeweiligen nationalen Ausprägungen die Abdeckung des regulatorischen Rahmenwerks stark verbessert haben:

  • Bezogen auf die Risikoklassen, insbesondere im Hinblick auf die Liquidität; und
  • Bezogen auf die Finanzinstrumente, insbesondere im Hinblick auf komplexe Instrumente wie Verbriefungen und Derivate

Die Datenqualität und -verfügbarkeit scheint jedoch immer noch nicht ausreichend zu sein, um unter sich dynamisch entwickelnden Bedingungen in Echtzeit beaufsichtigen und effektiv handeln zu können. Darüber hinaus zwingen die operationellen Herausforderungen, die sich aus der derzeitigen Situation ergeben, die Regulierungsbehörden weltweit dazu, die regulatorischen Richtlinien aufzuweichen, um den Finanzmarkt zu unterstützen [1]. Um negative Folgen vorzubeugen und Schäden zu verringern, können zeitnahe und granulare Meldedaten einen wichtigen Beitrag zur Beurteilung des Gesundheitszustandes der Wirtschaft leisten. Mit dem IT-Outsourcing-Ansatz, der BearingPoint RegTech Factory, als evolutionärem nächsten Schritt zu dem seit 15 Jahren bestehenden Managed Services-Angebot, können wir Finanzinstitute bei der Geschäftskontinuität für das regulatorische Meldewesen unterstützen.

Business Continuity Management Standards im Fokus von BearingPoint RegTech

In Zeiten von Diskontinuitäten sind Finanzinstitute den Risiken von IT- und Betriebsausfällen, Datenausfällen, Datenverlusten und Terminüberschreitungen ausgesetzt. Um Institute auf Unterbrechungen wie COVID-19 vorzubereiten, kann die Implementierung von Standards Rahmenbedingungen für ein systematisches Management schaffen.

ISO 9001 ist eine weltweit verbreitete Norm für Qualitätsmanagementsysteme, mit der zertifizierte Unternehmen, einschließlich BearingPoint RegTech, ihre Fähigkeit unter Beweis stellen, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die den Anforderungen der Kunden und den gesetzlichen Branchenstandards an das Qualitätsmanagement entsprechen. Darüber hinaus müssen Unternehmen geeignete Maßnahmen ergreifen, um vertrauliche Daten in Zeiten von Diskontinuitäten zu schützen. Als Vordenker im Bereich des regulatorischen Meldewesens nimmt BearingPoint RegTech die Datensicherheit sensibler Kundendaten sehr ernst. Daher ist BearingPoint RegTech gemäß ISO 27001, dem Standard für Datensicherheit, für den Betrieb der regulatorischen Meldewesen-Lösungen zertifiziert.Aufgrund der Auslagerung von Geschäftsprozessen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, sind Finanzinstitute bei der Erbringung kritischer Dienstleistungen zunehmend von Drittanbietern abhängig. Speziell für die Auslagerung von Tätigkeiten wurde die ISAE 3402 entwickelt, um die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems der Drittanbieter zu beurteilen. BearingPoint RegTech als Anbieter von Managed Services-Lösungen erhielt einen positiven ISAE 3402-Bericht, der den Kunden Sicherheit hinsichtlich der vorhandenen Kontrollen gibt. Des Weiteren haben sich auch die von BearingPoint RegTech ausgewählten Rechenzentren- und Infrastrukturanbieter prüfen lassen und sind entsprechend ISAE 3402 zertifiziert. Von besonderer Bedeutung ist in dieser Hinsicht auch die ISO 22301 Business Continuity Management System Standard: Sowohl die BearingPoint RegTech Entwicklung als auch das Managed Services Geschäft sind seit 2019 ISO 22301zertifiziert. Mit dieser Zertifizierung hat BearingPoint RegTech ein Business Continuity Management implementiert, das es ermöglicht, auf potenzielle Störungen wie COVID-19 rasch und strukturiert zu reagieren.

Die RegTech Factory als Outsourcing-Lösung für das regulatorische Meldewesen und wie sie es ermöglicht, die Geschäftskontinuität in Zeiten von COVID-19 und darüber hinaus sicherzustellen

Mit der RegTech Factory wurde eine umfassende, modulare und individuell konfigurierbare Outsourcing-Lösung für das regulatorische Meldewesen entwickelt. Die RegTech Factory ermöglicht es Marktteilnehmern, die Aktivitäten des regulatorischen Meldewesens an eine von BearingPoint RegTech verwaltete und betriebene Meldewesenfabrik zu übertragen. Der Vorteil der standardisierten Plattform ist die gemeinschaftlich genutzte Infrastruktur für die Marktteilnehmer. Durch die gemeinsame Nutzung von Infrastruktur und Dienstleistungen sowie die Bereitstellung von Regulatory Reporting-as-a-Service haben Finanzinstitute die Möglichkeit, die Kosten und den Aufwand für den Betrieb des Meldesystems zu reduzieren und gleichzeitig die Geschäftskontinuität sicherzustellen - auch in kritischen Situationen, wie COVID-19. Insbesondere in Krisenzeiten können sich Finanzinstitute dadurch auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und gleichzeitig ihren regulatorischen Verpflichtungen nachkommen.

Online Seminar: Business Continuity im Meldewesen

Online Seminar: Business Continuity im Meldewesen

Maßnahmen im Bereich des Meldewesens als Reaktion auf die aktuelle durch COVID-19 ausgelöste Krise, Business Continuity Management (BCM) und Outsourcing, ISO Zertifizierung für BCM und mehr

Jetzt anschauen
Digitale, vollintegrierte und automatisierte "Meldewesenfabrik"

Digitale, vollintegrierte und automatisierte "Meldewesenfabrik"

Unsere internationale RegTech Factory hilft beteiligten Banken und Finanzdienstleistern, erhebliche Skaleneffekte zu realisieren.

Mehr erfahren
Produktdemo Toggle

Produktdemo